SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Entscheidung über Herbstmeisterschaft fällt in Regenstauf - Zweite mit Doppeleinsatz am Samstag

Regionalliga Süd Herren:
Samstag, 09.12.2017, 14:30 Uhr: TB/ ASV Regenstauf gegen SV SR Hohenstein-Ernstthal
Durch den Punktverlust der Regenstaufer am letzten Wochenende reisen die Männer von Sachsenring als Tabellenführer in die Oberpfalz. Ein Unentschieden würde Sachsenring zur Herbstmeisterschaft genügen. „In den wenigsten Sportarten gelingt es, bewusst auf Unentschieden zu spielen. Wir wollen natürlich gewinnen, das muss trotz unseres starken  Konkurrenten das Ziel sein“ gibt sich Teamchef Christian Hornbogen optimistisch. Das Sari-Team verfügt mittlerweile auch über einige Erfahrung aus diversen Spitzenkämpfen der Vergangenheit. Auch in dieser Spielzeit zeigte das Sextett vom Pfaffenberg aufsteigende Form. Zuletzt wurden die direkten Verfolger aus Versbach und Schwabhausen jeweils knapp, aber verdient geschlagen.  „Wir wissen, was in Regenstauf auf uns zukommt. Wir sind derzeit gut in Schuss“ freut sich auch Sari-Spieler Nick Neumann-Manz auf dieses direkte Duell um die Tabellenspitze. Einige Karl-May-Städter Schlachtenbummler werden sich mit auf den Weg nach Bayern machen. Aufgeschlagen wird ab 14:30 Uhr.
Sachsenliga Herren:
Samstag, 09.12.2017, 11:00 Uhr: SV SR Hohenstein-Ernstthal 2 gegen TTV 1990 Wurzen 
Samstag, 09.12.2017, 18:30 Uhr: SV SR Hohenstein-Ernstthal 2 gegen 1. TTV Schwarzenberg
Zum Hinrundenabschluss schlägt die Sari-Reserve am Samstag gleich zweimal an heimischen Tischen auf. Im Falle zweier Siege würden die Männer um Kapitän Alexander Uhle auf einem der ersten beiden Plätze in die kurze Winterpause gehen. Für die Spitzenposition kann es dabei nur reichen, wenn zudem der TTV Burgstädt ein wenig Schützenhilfe gegen Tabellenführer Leutzscher Füchse leistet.
Die Karl-May-Städter sollten ihrerseits beide Aufgaben hoch konzentriert angehen. Im ersten Spiel trifft das junge Sari-Team um 11 Uhr auf den TTV Wurzen. Die Gäste blieben in der bisherigen Vorrunde etwas hinter den Erwartungen zurück und konnten lediglich drei Zähler auf der Habenseite verbuchen. Gerade im Spitzenpaarkreuz sind die Wurzener gut besetzt. Ein Doppelpunktgewinn ist im Sari-Lager aber fest eingeplant.
Am Abend dann empfängt die Sari-Reserve die Mannschaft vom 1. TTV Schwarzenberg. Die Erzgebirger verfügen über erfahrene tschechische Kräfte in ihren Reihen, allen voran Seniorenweltmeister Miroslav Cecava. Auf gutklassigen Tischtennissport dürfen sich die Zuschauer auf jeden Fall freuen. Erster Aufschlag des Abendspieles in der Turnhalle auf dem Pfaffenberg ist 18:30 Uhr.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.