SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Hohe Hürde zum Auftakt der Rückrunde

Regionalliga Süd Herren:
SV Sachsenring Hohenstein-Er. vs. TSV Schwabhausen

Zum Auftakt der Rückrunde empfängt das Sari-Team am Sonntag die Bayern vom TSV Schwabhausen. Um genügend Punkte für den Klassenerhalt einzufahren, verbleiben den Karl-May-Städtern neun Partien, wovon fünf an heimischen Tischen ausgetragen werden. Die Gäste aus dem Norden Münchens haben bereits drei Rückrundenzähler verbucht und müssen am Abend zuvor noch beim TTC Holzhausen an die Tische. Bereits jetzt dürfte das Gästeteam über ein genügend großes Polster verfügen, um nicht mehr in untere Tabellenregionen abzurutschen. Ganz im Gegensatz zum Sachsenring-Sextett, das zum Punkten verdammt ist. Doch die Männer vom Pfaffenberg sind fit und freuen sich auf die Rückrunde, heißt es aus dem Mannschaftskreis unisono. Im Vorjahr gab es an heimischen Tischen ein denkwürdiges Duell gegen die Schwabhausener, welches bei Satz- und Ballgleichheit 8:8-Unentschieden endete und bei welchem Sachsenring etwa fünfzehn Matchbälle nicht zu einem Gesamtsieg verwerten konnte. „Das wollen wir dieses Mal besser machen. Wir haben in den letzten beiden Vergleichen gegen Schwabhausen etwas unglücklich agiert und zweimal nicht gewonnen. Am Sonntag möchten wir dies gern ändern“, gibt sich Mannschaftsleiter Christian Hornbogen im Vorfeld der Begegnung entschlossen. Eine kleine Umstellung gab es im Team von Sachsenring. Der frisch gebackene Mitteldeutsche Jugendmeister Johann Koschmieder geht in der Rückrunde im mittleren Paarkreuz auf Punktejagd, während Linkshänder Chris Albrecht im dritten Paarkreuz aufschlägt. Anspiel der mit Spannung erwarteten Partie ist Sonntag 15 Uhr, wie gewohnt in der „Grünen Hölle“ Pfaffenberg-Turnhalle.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.