SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Pfaffenberg erwartet Betzenberg und Oberligaderby in der Burgstädter Jahnhalle

 

3. Bundesliga Herren: Sonntag, 08.03.2020, 15:00 Uhr
SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal gegen TSG Kaiserslautern
Gegen das Team vom Betzenberg startet das Bundesliga-Team von Sachsenring in die richtungsweisenden Punktspiele der nächsten Wochen. Derzeit scheint mit Platz fünf in der Tabelle alles im Lot zu sein für die Karl-May-Städter. Doch die Erfolge der Mannschaften aus dem Tabellenkeller haben das untere Tabellenfeld an den vergangenen Spieltagen wieder eng zusammenrücken lassen. „Wir haben zwar bereits elf Punkte auf der Habenseite. Die Kehrseite der Medaille ist, dass der Vorsprung auf Platz neun aber auch nur vier Zähler beträgt“, beschreibt Sari-Teamchef Christian Hornbogen die Ausgangslage. Mit einem Sieg am Sonntag gegen den Tabellennachbarn aus Kaiserslautern kann ein großer Schritt zum Ligaerhalt getan werden. Die Zeichen stehen nicht so schlecht, da sich die Sachsenring-Jungs derzeit in guter Form präsentieren. Die deutschen Meisterschaften vergangenes Wochenende haben gezeigt, dass die sächsischen Eigengewächse Nick Neumann-Manz und Johann Koschmieder auf Bundesebene mithalten können. Auf Seiten der Gäste wird ein international besetztes Team an den Tischen stehen, dass durch Jugend-Auswahlspieler Felix Köhler ergänzt wird. Im Hinspiel gelang Sachsenring ein umkämpfter 6:4-Erfolg in der TSG-Sportstätte am Fuße des Betzenbergs. Die TT-Fans der Region dürfen sich auf ein spannendes Duell freuen, über dessen Ausgang die Tagesform entscheiden wird. Erster Aufschlag am Sonntag ist 15 Uhr, wie immer in der „Grünen Hölle“ Pfaffenberg.
 
Mitteldeutsche Oberliga Herren: Samstag, 07.03.2020, 18:30 Uhr
TTV Burgstädt gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal 2
Die Ausgangspositionen könnten unterschiedlicher nicht sein, wenn die Sachsenring-Reserve als Spitzenreiter am Samstagabend zum Tabellenschlusslicht nach Burgstädt reist. Während die Gastgeber bei noch drei verbleibenden Saisonspielen ihre Hoffnungen auf den Klassenerhalt wohl spätestens nach der Niederlage bei Schott Jena 2 vor gut einer Woche begraben mussten, wollen die Sachsenring-Jungs ihrerseits die „Sache“ durchziehen und Mitteldeutscher Meister werden. „Dass die Burgstädter Jungs aber besonders in Heimspielen konkurrenzfähig sind, haben sie in dieser Saison schon gezeigt. Insofern sind wir gut beraten, nicht leichtfertig in dieses Derby zu gehen“, blickt Mannschaftsleiter Marco Grebe voraus. Die Karl-May-Städter haben gegenwärtig vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Zella-Mehlis bei selbst noch fünf zu absolvierenden Begegnungen. Anspiel in der Jahn-Halle in Burgstädt ist Samstagabend 18:30 Uhr.
 
Sächsische Punktwertungsturniere in Döbeln
Insgesamt sechs Talente von Sachsenring in vier Nachwuchsklassen kämpfen am Wochenende in Döbeln um wichtige Zähler für die Sachsenwertung. Während Florian Kaulfuß (U18), Marc Wiese (U18, U15), Niclas Piechotta (U15) und Lennart Weber (U13) schon über einiges an Erfahrung auf dieser Ebene verfügen, ist allein die Qualifikation für Franz Schuffenhauer (U15) und Stella Gellert (U11) schon eine tolle Leistung. Gespielt wird am Samstag und Sonntag in der Sporthalle der Burgstraße ab jeweils 10 Uhr.

 

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.