SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Sachsenring doppelt in bayerischer Landeshauptstadt gefordert

 Regionalliga Süd Herren:
Samstag, 29.11.2014, 15:30 Uhr; SpVgg Thalkirchen vs. Sachsenring Hohenstein-Ernstthal

Sonntag, 30.11.2014, 13:00 Uhr; TSV Schwabhausen vs. Sachsenring Hohenstein-Ernstthal

Sachsenring reist am Wochenende nach München, um möglichst noch einmal Zählbares mit nach Sachsen zu bringen. Am Samstagnachmittag geht es zu guter Kaffee – und Kuchenzeit um 15:30 Uhr gegen die Mannschaft von der SpVgg Thalkirchen. Die Südmünchener konnten vergangene Woche gegen die Leutzscher Füchse ihren ersten Saisonerfolg verbuchen und dürften demnach Rückenwind bekommen haben. Dennoch geht der Sachsenring-Sechser als Favorit in diese Begegnung, aus der möglichst zwei Punkte erspielt werden sollen.

Am Sonntag müssen die Männer aus der Karl-May-Stadt erneut an die Tische, um sich beim derzeitigen Tabellennachbarn (3.) TSV Schwabhausen zu beweisen. Die Schwabhäuser befinden sich in einem Lauf und haben ihre letzten vier Partien gewonnen. Teamchef Christian Hornbogen weiß um die Stärken des starken Aufsteigers aus dem Nordwesten Münchens: “Bereits vor der Saison musste man Schwabhausen zusammen mit Jena ganz vorn auf der Rechnung haben. Wir sind dort sicher nicht in der Favoritenrolle. Allerdings stehen wir nun selbst auf Rang zwei der Tabelle und möchten diese Position auch gern verteidigen.“ Mit dem Ägypter Shouman verfügen die Bayern über den derzeit besten Spieler der Liga. Angespielt wird in der Vereinsheimhalle des TSV Schwabhausen 13 Uhr.
„Unser junges Team hat sich diese hervorragende Ausgangslage in den bisherigen Saisonspielen erarbeitet und möchte das gewonnene Selbstvertrauen auch in München an die Tische bringen“, freut sich unser Mannschaftschef auf die beiden Auswärtsspiele in der Landeshauptstadt Bayerns.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.