SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Sari-Teams vor schweren Aufgaben

Regionalliga Süd:
Samstag, 12.11.2016, 14:00 Uhr: SB DJK Rosenheim vs. SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal und
Sonntag, 13.11.2016, 13:00 Uhr: DJK SpVgg Effeltrich vs. SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal
Für das Regionalligateam des SV Sachsenring steht nach zuletzt drei Heimpartien in Folge eine längere Auswärtsfahrt an. Als derzeitiger Tabellenführer haben die Sari-Männer nun zwei schwere Duelle an fremden Tischen vor der Brust. Am Samstag treffen die Karl-May-Städter zunächst auf den ebenfalls gut gestarteten Aufsteiger von der DJK Rosenheim. Die Männer aus Oberbayern rangieren mit nur zwei Verlustpunkten derzeit auf Tabellenrang fünf. Erster Aufschlag im Bad Aiblinger Tischtennis-Center nahe der österreichisch-deutschen Grenze ist 14 Uhr.
Am Sonntag kommt es dann im Spitzenduell zum Aufeinandertreffen mit dem gegenwärtigen Tabellenzweiten DJK Effeltrich. Beide Teams kennen sich seit Jahren sehr gut, wenngleich es vor der Saison nominelle Veränderungen auf beiden Seiten gegeben hat. Aus diesem Grund lässt sich ein Spielausgang nur schwer prognostizieren. „Wir dürfen nicht zu viel Druck aufbauen. Ziemlich sicher sind wir in beiden Partien des Wochenendes nicht der Favorit, andererseits brauchen wir uns keinesfalls verstecken“, gibt sich Teamchef Christian Hornbogen im Vorfeld der Duelle relativ entspannt. Anspiel des Sonntagsspiels gegen Effeltrich ist in der Sporthalle der Grundschule in Igensdorf um 13 Uhr.

Mitteldeutsche Oberliga:
Sonntag, 13.11.2016, 10:00 Uhr
SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II vs. VfB Schleiz
Die Vorzeichen in diesem Duell sind eindeutig. Während die Hohenstein-Ernstthaler Reserve bislang noch ohne eigenen Punkt am Tabellenende steht, thronen die Gäste aus Schleiz verlustpunktfrei auf der Spitzenposition. „Für uns wird es darum gehen, sich gegen den Tabellenführer so teuer wie möglich zu verkaufen, um mit Selbstvertrauen in das wichtige Duell in der Folgewoche gegen Wernigerode gehen zu können“, analysiert Mannschaftsleiter Marco Grebe die gegenwärtige Ausgangslage. Aufgeschlagen wird in der Pfaffenberg-Turnhalle am Sonntagmorgen ab 10 Uhr.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.