SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Auf ein baldiges Wiedersehen, Ryo !

Austauschschüler Ryo Shimaji durfte am vergangenen Freitag zum (vorerst) letzten Mal seinen Schläger mit denen der Nachwuchstalente des SV Sachsenring kreuzen. Denn der 16-jährige Schüler musste sich am Wochenende nach einem knappen Jahr Aufenthalt in der Karl-May-Stadt wieder auf die Reise gen Heimat machen. Dies tat der sehr sympathische Japaner aber nur schweren Herzens, wie er uns zum Training am Freitag in der Pfaffenberg-Turnhalle verriet: “Ich wäre gern noch ein wenig geblieben. Ich hatte hier eine wirklich tolle Zeit- in meiner Gastfamilie, in der Schule und auch im Sport beim SV Sachsenring. Deutschland werde ich vermissen“, waren die Worte von Ryo in fließend deutscher Sprache. Im knapp einjährigen Austauschjahr lebte er in einer netten und fürsorglichen Gastfamilie in Oberlungwitz. Nach der Schule  trainierte der junge Japaner jede Woche zweimal am Talentestützpunkt auf dem Pfaffenberg mit. „Ryo war enorm zuverlässig und stand in jedem Training hochmotiviert an den Tischen“, freut sich Vereinskollege Leon Maskow über zahlreiche, gemeinsame Trainingseinheiten. Der Austauschschüler hatte das TT-Spielen in seiner Heimat Japan schon im frühen Kindesalter begonnen. Aufgrund seiner vorhandenen Spielstärke hat er in den zurückliegenden Monaten Punkspiele im Herrenbereich für Sari bestritten und war zudem Teil des Jugendteams des SV Sachsenring, welches es in diesem Jahr bis zur Deutschen Meisterschaft geschafft hatte. Vielen ist der junge Japaner durch seine offene und gleichzeitig sehr bescheidene Art sehr ans Herz gewachsen. Es war ein tolles Jahr mit Dir, Ryo! Wir freuen uns schon jetzt auf ein baldiges Wiedersehen!

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.