SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Aktive des SV Sachsenring räumen bei Landeseinzelmeisterschaft kräftig Gold und Silber ab

Mit drei von drei möglichen Titeln und einem zweiten Platz haben die Aktiven des SV Sachsenring bei den Landeseinzelmeisterschaften kräftig vom Medaillenbaum abgeräumt. Nick Neumann-Manz, Johann Koschmieder, Ben Seifert, Thomas Hornbogen und Florian Kaulfuß gingen für die Hohenstein-Ernstthaler in Limbach-Oberfrohna ins Rennen. Den ersten Titel sicherte sich Johann Koschmieder zusammen mit seiner Partnerin Tho Do Thi (LTTV Leutzscher Füchse) im Mixed-Doppel. Im Endspiel bezwangen sie Frieda Scherber/Robert Haufe (SG Motor Wilsdruff/TTC Elbe Dresden) mit 3:2. Eine erfolgreiche Titelverteidigung schafften Nick Neumann-Manz und Johann Koschmieder im Herren-Doppel. Ohne Satzverlust erreichten sie erneut das Endspiel. Hier setzten sie sich in fünf Sätzen gegen Sascha Julius/Raffaele Sassano (LTTV Leutzscher Füchse) durch und wiederholten ihren Erfolg vom vergangenen Jahr in Burgstädt. Thomas Hornbogen und Ben Seifert schafften den Sprung ins Viertelfinale, verpassten nach einer 1:3-Niederlage gegen David/Wolf (TTC Lugau) eine Medaille nur knapp. Mit Nick Neumann-Manz, Johann Koschmieder, Ben Seifert und Florian Kaulfuß erreichten vier Akteure auch die Hauptrunde im Herren-Einzel, lediglich Thomas Hornbogen verpasste diese als Grup-pendritter nur knapp. Florian Kaulfuß bezwang bezwang Dirk Schröder (TTV Burgstädt) über die längste Distanz von sieben Sätzen (4:3), schied aber nach einem 0:4 gegen den späteren Drittplatzierten Robert Haufe (TTC Elbe Dresden) aus. Ben Seifert siegte gegen René Wolf (TTC Lugau) mit 4:2, musste sich im Viertelfinale ebenfalls Robert Haufe geschlagen geben (2:4). Die beiden Vorjahresfinalisten Johann Koschmieder und Nick Neumann-Manz wurden auch in diesem Jahr ihrer Favoritenrolle gerecht. Koschmieder erreichte nach zwei 4:0-Siegen das Halbfinale, in welchem er sich gegen Oliver Malek (Post SV Görlitz) mit 4:1 durchsetzte. Neumann-Manz erreichte nach Erfolgen gegen Lars Zirngibl und Thomas David (beide TTC Lugau) das Halbfinale. Nach einem 4:1 über Robert Haufe kam es zum erneuten vereinsinternen Endspiel. Mit einem sicheren 4:0 über Johann Koschmieder verteidigte Nick Neumann-Manz seinen Titel und holte sich zum fünften Mal den Titel des Sachsenmeisters.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.