SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Philipp Hadlich verteidigt Vereinsmeistertitel erfolgreich

In Vorbereitung auf die Saison 2015/16 fand am Freitag die vereinsinterne Meisterschaft des SV Sachsenring statt. Gespielt wurde wie in den Jahren zuvor im Vorgabemodus, wobei der Spieler, der einer niedrigeren Mannschaft angehört, entsprechend Punkte pro Satz als Vorgabe bekommt. Dies heißt im konkreten Fall, dass beim Duell eines Spielers aus dem Regionalligateam (1.Herren) mit einem Spieler der erst kürzlich gegründeten 9. Herrenmannschaft jeder Satz mit 0:8 losging. Auch für die Jungs aus den Spitzenteams manchmal ein ganz schöner „Rucksack“. Umso erfreulicher, dass das System wieder gut angenommen wurde, was das Teilnehmerfeld von 26 Herren und 2 Damen verdeutlichte. Hervorragend ebenso, dass auch die Spieler des Regionalligateams den erneuten vereinsinternen Vergleich nicht scheuten, dessen Endergebnis sicher nicht überzubewerten ist. Herzlich willkommen geheißen wurde inmitten der Sari-Gemeinde der erst zwölfjährige Florian Kaulfuß, der vom TSV Graupa (Spielbezirk Dresden) in die Karl-May-Stadt wechselte.
In den Gruppenspielen setzten sich trotz der Punktevorgabe, bis auf wenige Ausnahmen, die gesetzten Akteure durch. Eine der Ausnahmen war Thomas Hornbogen, der in seinem Gruppenvergleich mit einem äußerst gut aufgelegten Ex-Oberliga-Spieler Jens Eifert den Kürzeren zog und somit im anschließenden Achtelfinale gleich auf seinen Teamkollegen Nick Neumann-Manz traf. In einer unterhaltsamen Partie hatte „Quick Nick“ mit 3:2 das bessere Ende für sich. Eben dieser wurde allerdings durch den Titelverteidiger Philipp Hadlich im Viertelfinale gestoppt, der neben seiner Punktvorgabe sicher auch davon profitieren konnte, dass Nick das eine oder andere Kabinettstückchen ausprobierte.
Erwähnenswert auch die tolle Frühform des Sari-Eigengewächses James Vogel. Der Spieler aus dem fünften Sariteam schlug gleich drei höher eingestufte Spieler und spielte sich bis ins Viertelfinale vor.
Im Halbfinale waren dann schließlich mit Philipp Hadlich, Jens Möbius, Florian Kaulfuß (der einen guten Einstand hatte) und Jens Eifert nur Spieler aus der 3. und 4. Mannschaft unter sich.
Am Ende nutzte Philipp Hadlich seine bestechende Tagesform und verteidigte durch einen überzeugenden 3:1-Erfolg im Finale gegen „Altmeister“ Jens Eifert seinen Titel aus dem Vorjahr.
Der Abend klang bei gemeinsamer Grillwurst (Danke erneut an unseren Grillmeister Maik, der wie gewohnt nichts anbrennen ließ ;-)!), einem gemütlichen Bierchen und einer Runde „Clickball“ gesellig aus.
Der Fokus geht nach diesem ersten Stelldichein nun in Richtung Vorbereitung der neuen Saison..denn für die ersten Sariteams stehen bereits in zwei Wochen die ersten Punktspiele ins Haus.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.