SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Relegationsspiel findet NICHT statt - Sachsenring spielt auch im nächsten Jahr in der Regionalliga

Das Relegationsspiel um den Verbleib in der Regionalliga Süd, ursprünglich geplant für kommenden Samstag (30.04.16) um 13 Uhr auf dem Pfaffenberg, fällt aus! Dies wird durch den Rückzug des bayerischen Teams vom TuS Fürstenfeldbruck möglich, das seine Mannschaft aus der 2. Bundesliga bis in die Bayernliga (Amateurbereich) zurückzieht. „Da Fürstenfeldbruck kommende Saison in keiner höheren Liga antreten möchte, steigt kein Team aus der 3. Bundesliga in unsere Regionalliga-Staffel ab. Somit erhalten beide startberechtigten Teams der Relegationsrunde einen festen Platz für die Regionalliga Süd 2016/17“, Informiert ein glücklicher Sari-Teamchef Christian Hornbogen. Eine offizielle Absage des Relegationsspiels soll in den nächsten Tagen erfolgen, wenn der bereits in E-Mail-Form vorliegende Verzicht der Fürstenfeldbruckler auch in Schriftform beim Staffelleiter eingegangen ist.
Die Absage kommt für Sachsenring als auch Blankenburg ziemlich kurzfristig. „Da die Meldefristen für die Ligen jedoch weit hinter den jeweiligen Relegationsterminen liegen, können wir in unserem Fall sehr froh sein, dass sich der bayerische Verein so frühzeitig positioniert hat. Sonst wäre der Wettkampf am Samstag nachträglich für die Katz‘ gewesen“, weist der Sari-Teamchef auf die komplizierte Regelung beim Deutschen Tischtennisbund (DTTB) hin.
So darf der SV Sachsenring nach einem kräftezehrenden Abstiegskampf nun doch frühzeitig jubeln. Die Saison hat die Beteiligten im Sari-Lager zweifelsfrei Körner gekostet. Da nun endlich Planungssicherheit herrscht, kann in der Folge analysiert werden, wo in Hinblick auf die kommende Saison Optimierungspotenzial herrscht. „Jetzt sind wir aber zunächst überglücklich und freuen uns schon auf das vierte Regionalligajahr“, so der Teamchef .
 

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Harald Ulbricht

Hallo, ich gratuliere allen Spielern und Verantwortlichen für den Verbleib in der Regionalliga. Ihr habt es aus meiner Sicht echt verdient. Für den Tischtennissport aus Hohenstein-Ernstthal und Umgebung seid Ihr ein wichtiges Aushängeschild.. Veröffentlicht diese frohe Kunde doch bitte in der Freien Presse. Ich habe bisher einen Komentar vergebeblich gesucht. Weiterhin viel Erfolg Harald Ulbricht

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.