SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Sari-Team verpasst Medaille nur knapp

In der Chemnitzer Richard-Hartmann-Halle fanden die Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen statt. Für das über vier Tage gehende Turnier hatte sich auch das Team des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal qualifiziert. Während man im vergangenen Jahr nicht über die Gruppenphase hinaus gekommen war, wollte man diesmal das Viertelfinale anpeilen. Mit einer knappen 3:4-Niederlage gegen TTC Borussia Spandau startetete man nicht unbedingt erfolgreich, aber Spandau zählte auch mit zu den Favoriten auf den Sieg. In der zweiten Partie gegen VfB Peine gab es dann einen hart umkämpften 4:3-Sieg für die Hohenstein-Ernstthaler. Im der dritten Partie gegen den TuS Metzingen war man beim 1:4 chancenlos.

Nun musste man in der letzten Partie gegen den SC Vahr/Blockdiek unbedingt gewinnen, um noch eine Chance auf das Viertelfinale zu haben. Mit 4:1 gelang das in souveräner Manier. Am Ende waren hinter Spandau drei Mannschaften punktgleich, und das Sari-Team hatte mit einem mehr gewonnenen Spiel die Nase vorn und zog somit ins Viertelfinale ein. Hier traf man auf den TTV Falken Rheinkamp und musste zu Beginn zwei knappe 2:3-Niederlagen hinnehmen. Danach konnte Frank Mäßig zwar auf 1:2 verkürzen, doch auch die nächsten beiden Partien gewann der TTV Falken und zog mit einem 4:1-Sieg ins Halbfinale ein. Trotz der knapp verpassten Medaille haben Marco Grebe, Frank Mäßig, Alexander Uhle, Philipp Hadlich und Alexander Roth unsere Region bei diesen Meisterschaften mehr als würdig vertreten, gehört man doch zu den besten acht Pokalmannschaften Deutschlands – Klasse Jungs !!!

Bericht von Axel Franke

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.