SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Tischtennis-Familie lässt Saison gemütlich ausklingen

Schon zur Tradition geworden, trafen sich die Tischtennisspieler des SV Sachsenring, nach einer wieder sehr erfolgreichen Saison, zum gemeinsamen „Check-Out“ in den Sommer. Treffpunkt war wieder einmal am Gasthaus „Zur Zeche“, wo schon ein Lanz-Bulldog, Baujahr 1939 und ein Famulos-Traktor aus besten LPG-Zeiten der DDR warteten.
Unter den gut gelaunten Teilnehmern auch, Adolf Klyn und Joachim Kindshuber, zwei der absolut treusten Fans, die auch diesmal den Weg von Coburg nach Hohenstein-Ernstthal nicht gescheut hatten und erneut ein „Treue-beweis“ ablieferten. Bei der Fahrt über Wüstenbrand nach Pleißa winkten zahlreiche Einwohner am Straßenrand immer wieder zu. Nach einer „Zwischenbetankung“ in der Tannenmühle ging es weiter bis zur Teichmühle, wo eine Mittagspause eingelegt wurde. Über Waldenburg, Remse, Reinholdshain und den Badteich in Hohenstein-Ernstthal ging es parallel zur Autobahn weiter zur „Grünen Hölle“ auf dem Pfaffenberg. Hier angekommen, warteten weitere Muttis und Vatis von Nachwuchsspielern, um gemeinsam einen schönen Grillabend zu verbringen. Wer Lust hatte, nahm auch selbst einmal den Schläger in die Hand und „testete“ die Aktiven des Vereins. Bis gegen Mitternacht wurde gefeiert und gefachsimpelt und wie brachten es unsere beiden Coburger Fans auf den Punkt: „Einmalig, so etwas gibt es nur in Hohenstein-Ernstthal und sucht weit und breit seines Gleichen“.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Walther, Jochen

Eine Super-Empfehlung für den Tischtennissport beim SV Sachsenring durch unsere beiden Coburger Fans !!! So etwas muß man sich erarbeiten - das kommt nicht von allein . Danke an die vielen fleißigen Helfer im Verein , die so etwas möglich machen.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.