SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Erst und zweite Mannschaft mit sehr erfolgreichem Wochenende

Regionalliga: TSV Schwabhausen gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal 5:9

Bereits einen Tag nach dem überzeugenden Auftritt in Thalkirchen ging die Reise durch München weiter nach Schwabhausen. Hier traf man auf den derzeitigen Tabellendritten und wollte den Schwung vom Samstag mit in die Partie nehmen. Die Schwabhäuser, die ihren Heimspielen noch keinen einzigen Punkt abgeben mussten, gingen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Während Smirnov/Proano mit 0:3 unterlagen, war die Niederlage von Neumann-Manz/Grossu mit 10:12 im fünften Satz schon bitter. Zakharov/Hornbogen punkteten mit einem 3:1-Sieg für die Gäste. Der momentan beste Einzelspieler der Liga, Mohamed Shouman, erhöhte für die Gäste zum 3:1. Aleksandr Smirnov und Dmitry Zakharov gewannen ihre Partien mit jeweils 3:1 und glichen zum 3:3 aus. Nick Neumann-Manz musste sich mit 1:3 geschlagen geben, in einem Herzschlagfinale glich Andrey Grossu mit 16:14 im fünften Satz erneut aus. Der sichere Sieg von Thomas Hornbogen bedeutete die 5:4-Halbzeitführung für Sachsenring. Aleksandr Smirnov brachte Momamed Shouman die dritte Saisonniederlage bei und Ivan Proano erhöhte mit seinem Erfolg auf 7:4 für die Gäste. Noch einmal konnten die Gäste auf 5:7 verkürzen, mit ihren jeweils zweiten Siegen stellten Dimitry Zakharov und Thomas Hornbogen den Sieg und damit ein perfektes Wochenende in Bayern sicher. „ Vier Punkte in Bayern zu holen, ist schon eine geile Kiste“ war vom sichtlich erleichterten Thomas Hornbogen zu hören, „ diese Truppe macht einfach nur Spaß und dass wir nun weiter auf Tabellenplatz zwei stehen, hätte vor Saisonbeginn wohl niemand für möglich gehalten“.

 

Landesliga: SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II gegen VfB Lengenfeld 10:5

Auch die zweite Mannschaft hat ihren zweiten Tabellenplatz mit einem Heimsieg gegen Lengenfeld erfolgreich verteidigt. Aber die Vogtländer erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner. Bis zum 5:4-Zwischenstand konnten sie die Begegnung offen halten, erst danach setzen die Einheimischen die stärkeren Akzente. Alexander Uhle und René Grobitzsch blieben mit jeweils 2,5 Punkten in dieser Begegnung ungeschlagen, aber auch Jiri Volek und Ben Seifert wussten mit jeweils zwei Einzelsiegen zu überzeugen.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.