SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Regionalliga:15.11.2014, 19:00 Uhr; SV SachsenringHohenstein-Ernstthal vs. D?belner SV Vorw?rts

Im Heimspiel zweiten Tabellenplatz festigen

Am Samstagabend möchte der SV Sachsenring gern dort weitermachen, wo er am vergangenen Wochenende aufgehört hat. Nach den zwei hervorragenden Auswärtsauftritten gastiert nun der Aufsteiger vom Döbelner SV Vorwärts in der Turnhalle auf dem Pfaffenberg. Die Gäste haben sich gut an das Liganiveau gewöhnt und belegen derzeit mit 6:8-Punkten den Relegationsplatz acht. Für die Karl-May-Städter ist dies allemal ein Grund, die Gäste nicht zu unterschätzen. „Wir möchten unseren gelungenen Saisonstart bestätigen und Platz zwei gern verteidigen. Die Förderung unserer Nachwuchsspieler hat aber weiterhin Priorität“, erinnert Teamchef Christian Hornbogen an die gesteckten Saisonziele. „Nur wenn unsere jungen Akteure viele Wettkampfzeiten bekommen, können sie sich noch schneller an das Spielniveau zukünftiger Aufgaben herantasten. Den Spagat zwischen Belastung und Regeneration gilt es dabei aber immer im Auge zu behalten.“, ist sich der Sachsenring-Coach aber auch im Klaren. Gegen den Döbelner SV soll am Samstag vor allem in der unteren Mannschaftshälfte gepunktet werden. Denn speziell im oberen Paarkreuz sind die Gäste aus der Muldestadt stark besetzt. Der Tscheche Ales Hanl spielt beispielsweise eine starke Saison und knüpft dabei an Leistungen alter Tage an, an welche sich viele Tischtennisfreunde sicher noch aus Spielzeiten beim Post SV Zeulenroda zurückerinnern können. Das Team aus Döbeln gastiert am Samstagnachmittag noch beim Tabellenführer SV Schott Jena und könnte vielleicht schon ein paar Körner aufgebraucht haben. Ob dies tatsächlich der Fall, können die Zuschauer zu guter Abendstunde ab 19 Uhr in der Turnhalle auf dem Pfaffenberg beobachten.

 

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.