SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Regionalligateam wieder auf Platz 2 - Zweite Mannschaft erkämpft Tabellenspitze der Landesliga

Regionalliga: SV Sachsenring Hohenstein-Enstthal  gegen TB/ASV Regenstauf 9:3
Mit dem gleichen Resultat (9:3) wie in der Hinrunde in Regenstauf endete das vorletzte Heimspiel des SV Sachsenring in dieser Saison. Doch das klare Resultat spiegelt nicht ganz den wahren Spielverlauf gegen die sympathischen Bayern wieder. Die entschieden zwei der drei Eingangsdoppel zu ihren Gunsten. Lediglich Ivan Proano/Dimitry Zakharov konnten ihre Begegnung gewinnen, brauchten dafür aber auch fünf Sätze. Im ersten Einzel kämpfte Proano vorbildlich und belohnte sich mit einem zum 2:2. Danach erhöhten Zakharov und Nick Neumann-Manz mit zwei Erfolgen auf 4:2. An seinem Geburtstag bereitete sich Thomas Hornbogen mit dem 3:2-Erfolg gegen Deutsch selbst das schönste Geschenk. Die Gäste konnten noch einmal 3:5 verkürzen, aber danach hatten die Gastgeber die Partie im Griff. Andrey Grossu stellte zunächst den 6:3-Pausenstand her und Proano, Zakharov sowie Neumann-Manz machten mit ihren jeweils zweiten Siegen den Gesamterfolg perfekt. „Spielerisch lief heute vielleicht nicht alles optimal, aber am Ende freuen wir uns, den zweiten Tabellenplatz zurückerkämpft  zu haben“,  so Thomas Hornbogen nach der Partie.

Landesliga: TTC Annaberg gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 7:9
In einer äußerst spannenden Partie erkämpfte die zweite Mannschaft mit dem knappsten aller Resultate den Sieg. Zunächst gingen die Gäste mit 2:1 in Führung. Im ersten Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, Jiri Volke unterlag gegen Sacher, während Andrey Grossu mit 3:0 gegen Wunderlich erfolgreich war. Im mittleren Paarkreuz mussten sich sowohl Alexander Uhle (1:3), als auch Ben Seifert (2:3) geschlagen geben. Nach zwei Erfolgen von Marco Grebe und René Grobitzsch führten die Gäste zur Hälfte mit 5:4.  Grossu und Volek erhöhten auf 7:4, doch die Erzgebirger konterten mit drei Siegen in Folge zum 7:7. Marco Grebe und das Abschlussdoppel Grossu/Volek stellten den knappen Auswärtserfolg sicher.
SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II gegen LTTV Leutzscher Füchse II 10:5
Bereits einen Tag später kam es zum mit Spannung erwarteten Duell gegen denSpitzenreiter aus Leipzig-Leutzsch. Die Gastgeber legten einen Traumstart hin. Die ersten sechs Partien wurden gewonnen, wobei Ondrej Glasl nach langer Verletzungspause ein glänzendes Comeback feierte. Doch die Gäste zeigten, dass sie nicht zu Unrecht als Spitzenreiter zu Gast waren. Mit vier Siegen in Folge gestalteten sie die Partie wieder völlig offen. Aber die Einheimischen konterten ihrerseits erneut und Andrey Grossu, Jiri Volek, Ben Seifert sowie Alexander Uhle erkämpften die Punkte sieben bis zehn. Den Gästen gelang nur noch eine Resultatskosmetik. „Durch diesen hart erkämpften Sieg haben wir die Tabellenführung übernommen und das Tor zur Sachsenliga aufgestoßen. Nun müssen wir alle Kräfte bei letzten Spiel in Brandis bündeln, um auch durchzugehen“, so Teamchef Marco Grebe.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.