SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

SV Sachsenring sichert sich mit Sieg gegen Landsberg denKlassenerhalt

Regionalliga: SV Sachsenring Hohenstein-Er. gegen SSV Landsberg  9:1

Im letzten Punktspiel der ersten Regionalligasaison haben die Männer des SV Sachsenring einen deutlichen Sieg errungen und sich durch die gleichzeitige 5:9-Niederlage von DJK Effeltrich gegen TTC Wohlbach den sicheren Klassenerhalt für die kommende Saison gesichert. Die Gäste aus dem sachsen-anhaltinischen Landsberg waren allerdings sehr gehandicapt, denn sie mussten verletzungsbedingt auf zwei starke Stammspieler verzichten. Es war dem Team, welches den sicheren Verbleib in der Regionalliga bereits in der Tasche hatte, anzumerken, dass die letzte Spritzigkeit für dieses Begegnung natürlich nicht mehr ganz da war. Dennoch unterschätzen die Gastgeber die Landsberger auf keinen Fall, legten mit einem 3:0 aus den Doppeln den Grundstein für den späteren Erfolg. Während Andras Turoczy/Ivan Proano sowie Nick Neumann-Manz/Thomas Hornbogen ihre Partien in drei bzw. vier Sätzen gewinnen konnten, setzten sich Andrey Grossu/Jiri Volek über die volle Distanz durch. Turoczy und Proano bauten den Vorsprung mit zwei Siegen im Einzel auf 5:0 aus. Anschließend musste sich Neumann-Manz dem Iren Gavin Maquire mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Die an den Positionen vier bis sechs spielenden Grossu, Hornbogen und Volek siegten jeweils 3:0 und bauten den Vorsprung bis zum 8:1 aus. Andras Turoczy blieb es in der Partie gegen Matias Contreras vorbehalten, nach 0:1-Rückstand das Match zu drehen und mit dem 3:1-Sieg den Doppelpunktgewinn für den SV Sachsenring zu sichern. Anschließend lagen sich die Spieler glücklich in den Armen und wurden von den wieder über 100 Zuschauern begeistert gefeiert. „Die Partie wäre sicher spannender verlaufen, wenn die Gäste in Stammbesetzung hätten antreten können, dennoch überwiegt die Freude bei uns allen über eine gelungene erste Regionalligasaison. Allen die dazu beigetragen haben gilt deshalb ein großes Dankeschön“, waren die ersten Worte von Abteilungsleiter Jens Möbius nach Spielschluss. Nach dem letzten Heimspiel der Saison wurde bei einer frisch gegrillten Wurst und dem einen oder anderen Freibier, welches freundlicherweise von der Glückauf-Brauerei Gersdorf zur Verfügung gestellt wurde, weiter gefachsimpelt und Fragen der Fans und Sponsoren beantwortet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.