SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Zwei Auswärtsniederlagen lassen Hoffnung schrumpfen

 

Landesliga: LTTV Leutzscher Füchse II gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II  9:6

Unter denkbar ungünstigen Voraussetzungen startete die zwei Mannschaft zum Samstagsmarathon in die Leipziger Region. Im Skat würde man sagen „ohne drei“, denn mit Uhle, Möbius und Hornbogen mussten gleich drei Stammspieler ersetzt werden. Obwohl die Doppel komplett umgestellt werden mussten ging Sachsenring bei den Füchsen mit 2:1 in Führung, Grebe/Richter und Mäßig/Roth waren erfolgreich. Nach zwei Niederlagen im ersten Paarkreuz konnte Ben Seifert mit seinem Sieg zum 3:3 ausgleichen. Einen 3:5-Rückstand konnten  Alexander Roth und Marco Grebe erneut egalisieren. Nach einer Niederlage von René Grobitzsch und einem Erfolg von Frank Mäßig war die Partie beim Stand von 6:6 immer noch offen. Drei Punktgewinne der Messestädter in Folge besiegelten die Niederlage des Sari-Teams.

 

Landesliga: TTV Wurzen gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II  10:5

Nach einer kurzen Pause musste das Team in Wurzen erneut an die Tische. Alle drei Doppel und die ersten beiden Einzel gingen an die Gastgeber. Frank Mäßig konnte zwar auf 1:5 verkürzen, aber drei weitere Siege der Wurzener brachten die Vorentscheidung. Mannschaftskapitän Marco Grebe erzielte den zweiten Punkt für Sachsenring, doch der TTV markierte die Punkte neun und zehn und entschied die Partie damit. Frank Mäßig, Alexander Roth und Felix Clemens konnten das Ergebnis nur noch etwas freundlicher gestalten. „Der Relegationsplatz ist zwar im Moment außer Reichweite, aber wir werden in den restlichen vier Spielen noch einmal alles versuchen“, so Teamchef Grebe nach beiden Partien.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.